Romwallfahrt 2010

Vom 31. Juli bis zum 7. August 2010 war es soweit, und die rund 350 Minis aus der Schweiz, die sich der organisierten Reise der DAMP anschlossen, weilten mit ihren Begleitpersonen in Rom anlässlich der internationalen MinistrantInnenwallfahrt. Im regelmässigen Abstand lädt der CIM (Coetus Internationalis Ministrantium) Minis zu einer internationalen Wallfahrt ein. Im Sommer 2010 war es nun wieder soweit, und Rom empfing rund 53'000 Minis aus zumeist mitteleuropäischen Ländern. Das Motto im Jahr 2010 lautete "Aus der wahren Quelle trinken". Für interessierte Minis aus der Deutschschweiz organisierte die DAMP eine einwöchige Reise nach Rom. Mit einem Extra-Nachtzug fuhren die Minis in die Ewige Stadt. Für die Unterkünfte konnten Hotels rund um den Termini gefunden werden. Mittelpunkt der Reise waren die beiden internationalen Tage mit einem Gottesdienst und einer Papstaudienz auf dem Petersplatz. An den anderen Tagen fanden Ausflüge in und um Rom statt. Insgesamt nahmen rund 750 Minis aus der Schweiz an der MinistrantInnenwallfahrt 2010 teil. Als Vorbereitung auf die Wallfahrt wurden bereits Ende Juni die Begleitpersonen über ihre Aufgabe instruiert und ein Mini-Chor hat die Lieder für die Wallfahrt eingeübt. 


Treffen der Begleitpersonen

Am Samstag, 19. Juni haben sich die erwachsenen Begleitpersonen in Meggen (LU) getroffen, um sich auf die Romwallfahrt vorzubereiten und Informationen über die Reise und ihre Aufgabe als Begleitpersonen zu erhalten. Nach einer Kennenlernrunde haben wir uns musikalisch auf die Wallfahrt eingestimmt und die beiden offiziellen Wallfahrtslieder eingeübt. Danach wurde den motivierten Frauen und Männern anhand einer Powerpoint-Präsentation der Aufbau der Wallfahrt und die Aufgaben der Begleitpersonen näher gebracht. Zum Abschluss haben wir miteinander zu Mittag gegessen.


Chorprobe für die Romwallfahrt 2010

Am Sonntag, 20. Juni hat sich eine Gruppe von Romwallfahrenden im Luzernischen Hochdorf getroffen, um sich zusammen mit dem Musiker Roland Bauer auf die Romwallfahrt vorzubereiten. Besonders die beiden Wallfahrtslieder "Aus der wahren Quelle trinken" und "Lasst uns ziehen zu den Quellen des Lebens" wurden fleissig eingeübt. Der Chor mit den rund 25 Minis unterstützt während der Wallfahrt gesanglich unsere gemeinsamen Gottesdienste und Andachten.


Tag 1: Samstag, 31. Juli 2010

Treffpunkt in Zürich HB/Arth-Goldau und Reise mit dem Nachtzug Zürich - Arth-Goldau via Gotthard nach Rom


Tag 2: Sonntag, 1. August 2010

Ankommen in Rom

Kennenlernen im Esquilin-Park

Gruppenfotos im Esquilin

Eröffnungsgottesdienst S. Cuore di Gesù

1. August-Feier bei der Engelsburg mit den Luxemburger Minis


Tag 3: Montag, 2. August 2010

Romrundgang 2, Grossgruppe C (Gruppen 13 bis 18)

Vatikan-Tour, Grossgruppe D (Gruppen 19 bis 24)

 

Katakomben und Meer, Grossgruppe B (Gruppen 7 bis 12)


Tag 4: Dienstag, 3. August 2010

Romrundgang 1, Grossgruppe B (Gruppen 7 bis 12)

Romrundgang 2, Grossgruppe D (Gruppen 19 bis 24)

Katakomben und Meer, Grossgruppe C (Gruppen 13 bis 18)

 

CIM-Abendgebet auf dem Petersplatz


Tag 5: Mittwoch, 4. August 2010

Papstaudienz mit allen 53'000 Minis aus 17 Ländern auf dem Petersplatz


Tag 6: Donnerstag, 5. August 2010

Morgenandacht 

Romrundgang 1, Grossgruppe C (Gruppen 13 bis 18)

Romrundgang 2, Grossgruppe A (Gruppen 1 bis 6)

Katakomben und Meer, Grossgruppe D (Gruppen 19 bis 24)

Einsegnung des Tarzisius-Standortes bei den Callixtus-Katakomben

 

Nachtessen im "Archi Romani"


Tag 7: Freitag, 6. August 2010

Romrundgang 1, Grossgruppe D (Gruppen 19 bis 24)

Romrundgang 2, Grossgruppe B (Gruppen 7 bis 12)

Vatikan-Tour, Grossgruppe C (Gruppen 13 bis 18)

Katakomben und Meer, Grossgruppe A (Gruppen 1 bis 6)

Abreise/Heimfahrt


Nachtreffen der Romwallfahrt 2010

Am sonnigen Winternachmittag vom Sonntag, 23. Januar 2011 war es endlich soweit und die Rom-Wallfahrenden hatten die Möglichkeit auf ein gegenseitiges Wiedersehen. Von Bern bis St. Gallen kamen sie angereist, um einen gemütlichen Nachmittag im Burgbachsaal in Zug zu verbringen. Nach der Begrüssung durch den OK- und DAMP-Präsidenten Adrian Bolzern stimmte die buntgemischte Schar nochmals ein in die beiden Wallfahrtslieder, die uns während den Tagen in Rom und auf der Spurensuche nach den Quellen im Leben begleiteten. Der Musiker und Sänger Roland Bauer sowie der Wallfahrtschor kamen beim Nachtreffen nochmals zum Einsatz. Schliesslich erwartete die Teilnehmenden der kulinarische Teil, während mit vielen Bildern auf Grossleinwand die schönen Erinnerungen an die gemeinsame Woche in Rom nochmals wach gerufen wurden. Im zweiten Teil des Nachmittags testete das Rom-OK mit einem grossen Quiz das Wissen der Romreisenden. Das Fragenspektrum reichte von der Anzahl Stufen auf die Peterskuppel (551) bis zu den Anzahl gemeinsamer Essen in unserem "Lieblingsrestaurant" (3). Gewonnen hat das Quiz mit einem knappen Vorsprung auf den ersten Verfolger die Gruppe mit dem Namen "Gygy Fanclub". Vor dem letzten Gesangsteil und der Verabschiedung, verbunden mit Dankesworten an die vielen guten Seelen, welche die Wallfahrt erst ermöglicht hatten, wurden noch zwei Wettbewerbe aufgelöst. So wurden zum einen zehn Fotos prämiert, die zum grossen Rom-Fotowettbewerb eingesandt und schliesslich von einer fachkundigen Jury ausgewählt wurden. Zum anderen wurden unter allen Sängerinnen und Sängern des Wallfahrtschores noch ein Extra-Preis ausgelost, und zwar ein Familieneintritt in den Seilpark am Pilatus. Dann war es Zeit, auseinanderzugehen - und wer weiss, vielleicht sieht man sich ja wieder an einem weiteren Nachtreffen, bei der Wallfahrt 2015 oder schon viel früher beim Minifest am 28. August 2011 am Ort dieses Nachtreffens, in Zug eben.

Nach der Romwallfahrt konnten die besten Aufnahmen für den Fotowettwerb eingesandt werden. Aus den rund 100 Bildern hat eine fachkundige DAMP-Jury deren zehn ausgewählt. Die Fotografinnen und Fotografen der zehn besten Fotos erhielten jeweils einen Kinogutschein. Unter den Chor-Sängerinnen und Sängern wurde ebenfalls ein Preis ausgelost als Dank für den zusätzlichen Aufwand, den die Chormitglieder vor und während der Wallfahrt hatten. Hier war ein Familieneintritt in den Seilpark am Pilatus zu gewinnen.