Minifest 02

7400 Ministrantinnen und Ministranten aus der ganzen Deutschschweiz und dem Fürstentum Liechtenstein haben am Sonntag, 1. September 2002, am «Minifest 02» in Winterthur teilgenommen. Das 2. Deutschschweizerische MinistrantInnenfest wurde damit zum grössten Anlass der katholischen Kirche der Schweiz für Kinder und Jugendliche seit Jahren. Die aus über 300 Pfarreien angereisten Ministrantinnen und Ministranten trotzten der nass-kühlen Witterung und nutzten die 44 verschiedenen Attraktionen und Workshops, die auf dem Winterthurer Festgelände angeboten wurden. Sie vergnügten sich beim Kamelreiten, Basteln oder Spielen, tauchten mit allen Sinnen in die Welt eines biblischen Dorfes ein oder orientierten sich über mögliche Berufe in der Kirche.

 

Den Abschluss des Festes bildete der von Weihbischof Martin Gächter zelebrierte Gottesdienst im Fussballstadion Schützenwiese in Winterthur. Dabei wurde im grössten Weihrauchfass der Welt, das aus Augsburg D nach Winterthur geholt wurde, Weihrauch verbrannt, den die MinistrantInnen aus ihren Pfarreien mitgenommen hatten. Das weltweit grösste Weihrauchfass ist 2,6 Meter hoch, 1,5 Meter breit und 180 Kilogramm schwer.