Der Verein DAMP

Am 27. September 2002 hat die DAMP (Deutschschweizerische Arbeitsgruppe für MinistrantInnenpastoral) in Luzern die Vereinsgründung vorgenommen. Dieser Schritt war nötig, damit die Arbeitsgruppe nach Abschluss des Projektes der Arbeitsstelle DAMP im Sommer 2003 auch weiterhin eine solche Stelle betreiben kann.

 

Finanzielle Unterstützung 

 

Da RKZ/FO die Arbeit der DAMP nur zu einem Teil unterstützen können, muss sich diese weiterhin auf die Suche nach neuen Finanzen machen. Unterstützungsbeiträge aus den Pfarreien nimmt die Arbeitsstelle in Luzern gerne entgegen (PostFinance, IBAN CH96 0900 0000 8766 2922 5). Eine Gelegenheit ist zum Beispiel jeweils der Aufnahmegottesdienst der neuen Ministrantinnen und Ministranten. Die DAMP ist dankbar für jeden Beitrag zugunsten der MinistrantInnenpastoral in der Deutschschweiz.